Hotline +49 (0)351 448480

OLG Köln: Gesamtschuldnerische Haftung von Arzt und Apotheker für Verschreibungsfehler

Aus den Entscheidungsgründen: " Ein blindes Vertrauen auf die Verordnung des Arztes darf es nicht geben… Der Apotheker muss sich vielmehr eigene Gedanken über die Richtigkeit und Sinnhaftigkeit der Verordnung machen. Im Zweifel muss der Apotheker beim Arzt nachfragen, und die Angestellte des Apothekers muss entweder beim Arzt oder ihrem Chef bzw. bei einem anderen Apotheker nachfragen. Den Apotheker treffen insoweit entsprechende Organisations-, Instruktions- und Überwachungspflichten hinsichtlich seines Personals."

Urteil vom 7.8.2013, Az. 5 U 92/12

Zurück

Copyright © 2018 H&P Rechtsanwälte Prof. Dr. Holzhauser & Partner. Alle Rechte vorbehalten.