Hotline +49 (0)351 448480

Eingeschränkte Befugnis des Betreuers zum Widerruf einer Vorsorgevollmacht

Ein Betreuer kann eine Vorsorgevollmacht nur widerrufen, wenn ihm diese Befugnis ausdrücklich zugewiesen ist. Dies darf nur erfolgen, wenn durch die Vorsorgevollmacht eine hinreichend erhebliche Verletzung des Wohls des Betroffenen hinreichend wahrscheinlich ist und keine milderen Maßnahmen ausreichend erscheinen. Der Bevollmächtigte kann auch nach einem Widerruf noch für den Betroffenen Beschwerde gegen die Bestellung des Betreuers einlegen.

BGH NJW 2015, S. 3572 f

Zurück

Copyright © 2018 H&P Rechtsanwälte Prof. Dr. Holzhauser & Partner.
Alle Rechte vorbehalten.