Hotline +49 (0)351 448480

Geschäftsleiter der Muttergesellschaft können nach § 130 OWIG auch für Verstöße bei Tochtergesellschaften verantwortlich sein

In CCZ 2016, S.44 f. stellt Caracas eingehend eine Entscheidung des OLG München dar, wonach die Geschäftsleitung der Muttergesellschaft ordnungswidrig handeln kann, wenn sie nicht die gebotenen organisatorischen Vorkehrungen trifft bzw. Überwachungsmaßnahmen ergreift, um zu verhindern, dass beim Betrieb der Tochtergesellschaft Straftaten begangen werden. Hierfür komme es entscheidend auf die tatsächliche Einflussnahme im Konzern an.

Zurück

Copyright © 2018 H&P Rechtsanwälte Prof. Dr. Holzhauser & Partner.
Alle Rechte vorbehalten.